Leckere Pasta mit Pfifferlingen und Aioli

Heute gibt es Pasta mit Pfifferlingen und Aioli. Mal etwas ganz anderes für meinen Geschmack. Ich bin sehr gespannt, was Ihr dazu sagt. Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert. Bisher gehört Aioli bei mir auf mein geliebtes Baguette beim Spanier. Ich liebe diese Kombination. Aber ich muss sagen die Pasta und eine Aiolisoße passen wirklich auch super zusammen. Durch das Speck und die Pfifferlinge ist es ein wirkliches Geschmackserlebnis. Probiert es einfach mal aus.

Aioli Pasta mit Pfifferlingen und Speck

Pilze sind meistens gar nicht so meins, aber Pasta liebe ich genauso wie Aioli. Ein Versuch war es auf jeden Fall wert, dieses Spaghetti-Carbonara ähnliche Rezept auszuprobieren. Mit dem Speck und der Aioli erinnert es geschmacklich an Spaghetti-Carbonara. Durch die Pilze kommt aber noch ein frischer Geschmack hinzu. Ich liebe dieses Rezept für Pasta mit Pfifferlingen und Aioli und werde es auch in Zukunft noch öfters kochen. Zum nach Kochen einfach weiterlesen:

Zutaten:

  • 1 Knoblauchzehe
  • Ein frisches Ei
  • 1 TL Senf
  • 100 ml + 1 EL ÖL
  • 75 g Schlagsahne
  • 200 g Pfifferlinge
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Spaghetti
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 EL Butter
  • Thymian
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Spaghetti mit Pfifferlingen

Zubereitung:

Wir beginnen zuerst mit der Zubereitung der Aioli. Dazu die Knoblauchzehe schälen und mit der Knoblauchpresse in eine Rührschüssel pressen. Zu der gepressten Knoblauchzehe geben wir das Ei, den Senf und 100 ml Öl. Alles zusammen in der Rührschüssel mit einem Pürierstab cremig rühren.

Jetzt geben wir die Sahne hinzu und mixen die Soße noch einmal kräftig. Zum Schluss schmecken wir die Aioli mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab. Die Aioli können wir erst mal beiseite stellen.

Die Pfifferlinge in einem Sieb kurz abspülen, trocken tupfen und vorsichtig putzen. Nach Bedarf kleiner schneiden. Parallel dazu die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Die Nudeln in drei bis vier Liter Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Parallel dazu können wir die Speckwürfel in einer Pfanne braten. Am Besten ohne Öl, da die Speckwürfel selbst schon genug Fett abgeben. Sobald die Speckwürfel knusprig angebraten sind, können die Speckwürfel in eine Schüssel gefüllt und zur Seite gestellt werden.

Jetzt in der Pfanne das Öl erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, die Pfifferlinge schön goldbraun anbraten. Die Zwiebel und der Thymian können danach kurz mitgebraten werden. Nun die Butter dazugeben und die Pilze gut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss die Nudeln mit der Aioli, den Speckwürfeln und den Pfifferlingen vermischen und servieren.

Falls die Kombination mit Pfifferlingen nichts für euch ist, probiert es einfach mal mit Champignons oder gerne auch eines meiner anderen Pasta Rezepte wie zum Beispiel diese Penne all’arrabbiata.

Habt ihr noch weitere Ideen für „Spaghetti-Carbonara“- Varianten?

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.